MHL 3.0 bringt 4K-UltraHD-Support

4K ist derzeit ein prominentes Thema in der Branche – die Mobilgeräte-Schnittstelle MHL in der Version 3.0 soll 4K-UltraHD unterstützen sowie mit weiteren Features aufwarten.

Mobile Handygames können jetzt dank des neuen MHL-Standards 3.0 auf einem 4K-UltraHD-Gerät gespielt werden – falls das jemand möchte.

Die kabelgebundene Schnittstelle Mobile High-Definition Link (MHL) wurde von einem Consortium aus Nokia, Samsung, Toshiba, Sony und Silicon Image 2009 als Alternative zum HDMI-Standard entwickelt. Mit der Schnittstelle können hochauflösende Audio- und Video-Dateien von einem Mobilgerät auf einen Bildschirm übertragen werden sowie das Mobilgerät geladen werden. 

Seit 2010 ist die Version 1.0 auf dem Markt, jetzt hat das Consortium Version 3.0 veröffentlicht. Interessante Funktionen sind neben dem 4K-UltraHD-Support mit 30 Bildern pro Sekunde, Dolby-TrueHD sowie DTS-HD Audio mit bis zu 7.1 Kanälen. MHL 3.0 ist rückwärtskompatibel mit MHL 1.0 und 2.0. 

Der neue Standard 3.0 legt keinen Stecker fest, herstellerspezifische Buchsen mit Adapter, die per HDMI Bildschirme ansteuern, bleiben also erhalten.

Mehr Informationen finden Sie beim MHL Consortium.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.