Overlay von Metadaten in Premiere Pro CC

Im Oktober-Update von Adobe Premiere Pro CC, der Version 7.1, ist das neue und praktische Monitor Overlays Feature hinzugekommen.

Mit diesem können Metadaten-Informationen im Kontext des Clips oder der Sequenz als Overlays auf dem Source Monitor und dem Programm-Monitor angezeigt werden. Wenn ein externer Monitor angeschlossen wird, können laut Adobe die Metadaten als Overlays auch auf diesen übertragen werden. Eingeblendet werden können der Sequence- und der Projekt-Clip-Name sowie der Datei-Name, Source-Timecode-Informationen, Marker-Kommentare, Edit-Point- und Media-Limit-Indikatoren sowie Multi-Kamera-Sources. 

Die Metadaten können über das Pop-up-Menü aus- und eingeschaltet werden, über den Overlay Setting Dialog und die Metadaten-Felder lassen sich auch bestimmen, welche Overlay-Informationen angezeigt werden.Außerdem können mit dem neuen Features Overlay Presets kreiert und diese importiert sowie exportiert werden. 

In diesem Video erklärt Adobe, wie man die Overlays optimal einsetzt und relevante Daten über die Timeline auf den Monitoren anschauen kann.

Overlay Settings in Premiere Pro 7.1 from reTooled.net on Vimeo.

Alle weiteren Informationen zum neuen Premiere Pro CC Monitor Overlays Feature finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.