Flame Painter 3 angekündigt

Escape Motions kündigt Version 3 an, und zwar für den 29. April. Mit dabei: Ein Photoshop-Plug-in sowie die Möglichkeit, PSD-Dateien zu handlen.
Anzeige

Escape Motions – die Experimentalsoftware-Spielwiese von Schöpfer Peter Blaskovic – präsentiert die neuen Features von Flame Painter in Version 3. 

Das neue Photoshop-Plug-in "Flame Painter Connect" läuft im Hintergrund und ist sozusagen ein Kommunikationskanal zwischen der Pro Edition und PS. Ab Version 3 muss man nicht jedes Mal speichern, wenn man einen Layer zwischen den Applikationen austauschen muss. Ebenfalls eine Arbeitserleichterung: Man kan gelayerte PSD-Dateien für Photoshop – mit all ihren Layer-Settings, Blending-Modes und Opacity – öffnen und speichern. Ebenso lassen sich jetzt SVG-Vektor-Dateien öffnen und speichern – man kann also Vektor-Layer nach Illustrator (oder ein ähnliches Programm) exportieren und dort das Flame-Bild weiterbearbeiten. 

Neu verfügbar in der Personal- und in der Pro-Edition: 22 Photoshop Blending Modes.

Bis zum Release von Version 3 wurde noch (ein für Anwender von Flame Painter 2 kostenloses) 2.5.6 Update zwischengeschoben. Hier geht’s zum Download von Flame Painter Update 2.5.6.

Flame Painter kostet in der Personal Edition 29,99 US-Dollar, die Pro-Version ist für 59,99 US-Dollar zu haben. Die DP hat in der Ausgabe 3/12 den Flame Painter übrigens getestet. Das PDF des Artikels kann man sich am Ende der News herunterladen. Eine Demoversion finde sich ebenfalls auf Escape Motion. 

Was der Flame Painter Pro so alles kann, zeigt dieses kürzlich hochgeladene Video von Escape Motion:

Downloads:

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.