Facebook-Treffen der VFX-Artists

Egal ob gehasst oder geliebt: Facebook-Gruppen sind praktisch, um sich online interessenbezogen auszutauschen. Wir stellen "Visual Effects Germany" vor und sprachen dafür mit Gruppen-Gründer Timo Fecher.
Anzeige
Artwork by Timo Peter

Ehemalige Medienstudenten der Hochschule Darmstadt haben „Visual Effects Germany“ auf Facebook ins Leben gerufen. Die geschlossene Gruppe richtet sich an VFX-Artists, Motion-Designer, 3D & Game-Artists, Compositing-Artists, Matte-Painter und alle Freunde der digitalen Bewegtbildbearbeitung aus dem deutschsprachigen Raum. Hier können News ausgetauscht werden, Showreels und aktuelle Arbeiten gezeigt werden, Kontakte geknüpft und Fragen gestellt werden. Die Gruppe findet ihr hier. Einfach Beitrittsanfrage stellen, kurz auf die Aufnahmebestätigung warten und ihr seid dabei.

Wir sprachen mit Gruppengründer Timo Fecher über die Beweggründe zur neuen Facebook-Gruppierung:

DP: Warum habt ihr diese Facebookgruppe gegründet?
Timo Fecher: Aus der Sicht ehemaliger Studenten gibt es online zu wenige Kontaktpunkte, sich als Anfänger oder Amateur mit Profis aus der Branche zu vernetzen. Die bislang existenten Facebook-Gruppen waren unserer Meinung nach entweder zu sehr abgeschottet – beispielsweise hochschulinterne Gruppen – zu sehr auf nur ein Thema fixiert – zum Beispiel eine bestimmte Software – oder zu allgemein gehalten, beispielsweise zum Thema „Filmemachen“. Deswegen wollten wir eine Gruppe etablieren, die unter dem Thema der digitalen Bewegtbildbearbeitung agiert; der sehr allgemein gehaltene Name “Visual Effects Germany” soll sofort klarstellen, dass sich die Gruppe an alle – Anfänger sowie Profis – aus der Branche richtet. Bei Linkedin oder Xing versucht jeder immer nur das Beste von sich zu zeigen, was ja auch verständlich ist. Jedoch wünschten wir uns auch eine Plattform, wo man auch einfach mal einen Test oder ein “Work-in-progress” zeigen kann, um Meinungen und Tipps anderer einzuholen – einfach wie ein lockerer Umgang unter Kollegen. Ein solcher ist uns beispielweise in der Facebook Gruppe „Filmemacher Deutschland“ aufgefallen. Diesem Beispiel wollten wir in dem etwas konkreteren Rahmen des Visual-Effects-Themas folgen.

DP: Was sind eure Ziele mit der Gruppe?
Timo Fecher: Unser Ziel ist, dass die Mitglieder der Gruppe sich regelmäßig mit für sie wichtigen Themen zu Wort melden: Sich selbst und ihre Showreels präsentieren, aktuelle Arbeiten und Neuigkeiten aus der VFX-Branche vorstellen, Kollegen für Projekte suchen und Jobs finden. Wir haben bereits Spezialisten aus den renommiertesten Firmen Deutschlands in der Gruppe, würden aber den Anteil an etablierten Profis gerne noch weiter ausbauen, um ein optimales Networking zu gewährleisten. Darüber hinaus erhoffen wir eine Plattform zu etablieren, in der gelernt und gelehrt wird. In naher Zukunft wollen wir als Administratoren ebenfalls wertvolle Tutorials, lehrreiche Beiträge und Tipps & Tricks posten.

DP: Wie viele Gruppe-Mitglieder wären wünschenswert?
Timo Fecher: Für einen täglichen Informationsfluss wäre eine Mitgliederanzahl im mittleren vierstelligen Bereich optimal. Erst dann ist die Anzahl an aktiven Usern, die auch selbst Beiträge verfassen, hoch genug. Toll wäre, wenn die Mitglieder der Gruppe regelmäßig selbst ihre Freunde und Kollegen aus der Branche zur Gruppe hinzufügen würden, da es leider auf Facebook keine Möglichkeit gibt Gruppen (so wie Seiten) zu bewerben. Wir geben unser Bestes, die Gruppe in anderen Foren bekannter zu machen, damit sie besser gefunden wird.

DP: Wie sorgt ihr dafür, dass die Gruppe zukünftig nicht in einer Scherz-Community verendet? Vor allem falls ihr mal eine sehr hohe Mitgliederanzahl habt?
Timo Fecher: Posts, die nicht offensichtlich etwas mit den Themen VFX, Game- & Motion-Design zu tun haben, werden aktuell von uns umgehend gelöscht. Ebenso jegliche Form von Produktbewerbung und Linkdropping. Derzeit halten sich solche Posts noch in Grenzen und wir nehmen auch nur neue Mitglieder auf, deren Profil darauf hinweist, dass diese in der VFX-Branche tätig sind. Ab einer höheren Mitgliederzahl, wo Spam unvermeidbar sein wird, werden wir das Beitragssystem insofern abändern, dass Posts zuerst von den Admins der Gruppe bestätigt werden müssen, bevor diese in der Gruppe erscheinen. Somit stellen wir sicher, dass die Beiträge stets themenrelevant bleiben und sich an die Gruppenrichtlinien halten.

In der kommenden DP-Ausgabe mit dem Fokusthema „Plug-ins und andere Erweiterungen für den Workflow“, die am 28. August erscheint, stellen wir euch noch weitere Facebook-Gruppen vor, die vielleicht die richtigen für eure Interessen in der VFX- und Animations-Branche sein könnten.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.