Auto Clean Plate Tool für Nuke

Keller.io hat Superpose für Nuke veröffentlicht, mit dem sich Elemente wie Schnee, Regen oder Crowds automatisch aus Aufnahmen entfernen lassen.

Entwickelt hat das Team das Auto Clean Plate Tool während der letzten Feature-Film-Produktionen, um schneller nicht-statische Objekte aus einem Bilderset oder Sequenzen von Bildern entfernen zu können. Für saubere Plates ist Superpose ein guter erster Schritt, vor allem bei Aufnahmen mit einer großen Anzahl von bewegten Objekten wie Regen, Schnee oder Autos eignet sich das Tool besonders gut. Im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Tools hinterlässt laut dem Keller.io-Team Superpose keine Geisterschatten im Bild, sondern analysiert jeden Pixel und kalkuliert so den fehlenden Background anhand dieser Pixelwerte korrekt. Je mehr Bilder dem Tool als Input zur Verfügung stehen, desto besser funktioniert es. Des Weiteren lassen sich viele Superpose-Nodes für verschiedene Settings in unterschiedlichen Bildbereichen kombinieren.

Die Watermarked-Demo-Version ist kostenlos, eine Single-Node-Lizenz gibt es für 99 Euro, 5 RLM-Floating-Lizenzen kosten 399 Euro und 20 RLM-Floating-Lizenzen 699 Euro. Aktuell ist das Clean Tool für Nuke 8 und 9 erhältlich, kompatibel ist es mit Windows oder Linux 64-Bit.

Hier findet ihr alle weiteren Informationen zu Superpose für Nuke und könnt auch die Testversion des Clean Plate Tools herunterladen.

Mittlerweile wurde auch eine Version für After Effects released – genauere Infos gibt es auf der Website von Keller.io.

Keller.io ist ein Studio aus München, das unter anderem schon an „Das kleine Gespenst“ mitgearbeitet hat (s. DP 07 : 2014) und neben VFX-Arbeiten auch Lidar-Scanning-Services anbietet und Software Development leistet.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.