FaceDirector für die richtige Stimmung

Mit der neuen Software des Disney Research Labs lassen sich Gesichtsausdrücke in der Postpoduktion anpassen, ohne dass Szenen nachgedreht werden müssen.

FaceDirector fügt einzelne Frames verschiedener Takes zusammen, um so die ideale Szene zu erstellen. Die Software analysiert den Gesichtausdruck des Schauspielers und die Audio-Spur, um die Frames zu identifizieren, die zusammenpassen.

Wenn dem Regisseur also ein bestimmter Gesichtsausdruck nicht passt, lassen sich neue Takes während der Postproduktion erstellen, ohne dass der Schauspieler noch einmal für einen Nachdreh vor die Kamera muss. 3D-Kameras sind für den Prozess nicht nötig, normale 2D-Kameras reichen vollkommen aus.

Also: Günstigere Filmproduktionen und weniger Kontakt mit schwierigen Schauspielern? Ist das nicht was?

Wie FaceDirector funktioniert, zeigt das Video:

Alle weiteren Informationen www.disneyresearch.com

Das „“FaceDirector- Continuous Control of Facial Performance in Video-Paper“ von den Disney-Forschern können Sie hier herunterladen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.