3D-Scans mit C4D für „Unter freiem Himmel“

3D-Scans von Schauspielern - mit dem Visense-Vario-System und C4D. von Marc Potocnik

Hochpräzise und schnell – diese Anforderungen an die Erstellung von 3D-Scans erfüllt das Visense-Vario-System der Darmstädter Firma Polymetric. Für das Filmprojekt „Unter freiem Himmel“ von Marc Potocnikkam das Visense-Vario-System nun zum Einsatz – verarbeitet wurde in C4D

Bitte klicken Sie hier für den Download
Marc Potocnik studierte Kommunikations-Design an der FH Düsseldorf und ist Gründer und Inhaber des Animationsstudios renderbaron in Düsseldorf. renderbaron realisiert seit 2001 hochwertige 3D-Animationen und Visual Effects für renommierte Kunden wie Audi, ZDF, Fraunhofer Institut, Siemens, u.a.

Maxon Feature

Maxon Feature

TEILEN
Vorheriger ArtikelZwei Professoren für die Filmuni Babelsberg gesucht
An der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF sind im Masterstudiengang Szenografie/Production Design folgende künstlerische Professuren zu besetzen: W2 „Visual Effects/ Virtual Environments“ und W3-Professur „Visual Effects Compositing“ (1/2 Stelle)
Nächster ArtikelVFX-Breakdown des "Sherlock"-Specials
Die Special-Episode “The Abominable Bride” lief am Neujahrstag auf BBC One sowie in Kinos weltweit. Milk VFX aus London lieferte die visuellen Effekte dafür.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.