Neuer Core für C4D

CTO und Managing Partner Harald Schneider hat auf dem Maxon-Blog die Zukunftspläne für Cinema 4D dargelegt.
Anzeige

Das 3D-Tool Cinema 4D gibt es inzwischen seit mehr als 20 Jahren. Um die Software weiter up to date zu halten und in eine gesicherte Zukunft zu führen, arbeitet das gleiche Kern-Team, das schon die Core-Architektur für C4D R6 entwickelt hat, mit der Unterstützung von neuen Entwicklern nun schon seit einer geraumen Weile an einer neuen Architektur. Bereits seit einigen Releases werden diese Optimierungen integriert: Unter anderem kamen ein Threading-System für das schnelle parallele Verarbeiten von Daten sowie eine verbesserte Daten-Struktur hinzu. Die aktuellsten Algorithmen, Compiler und Technologie sollen die Zukunft des Maxon-Tools langfristig sichern.

Die modulare Struktur der Technologie kombiniert die aktuelle mit einer neuen Architektur, was bereits im Release 16 eingebaut wurde.

Hier geht es zum kompletten Blog-Eintrag von Harald Schneider von Maxon.

Maxon Feature

Maxon Feature

TEILEN
Vorheriger ArtikelAusschreibung der neuen Weiterbildungsmaßnahme VR NOW
Ab sofort können sich Alumni-Teams von Baden-Württembergischen Hochschulen für die projektbezogene Weiterbildungsmaßnahme VR NOW bewerben, die vom Animationsinstitut der Filmakademie zusammmen mit der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg angeboten wird.
Nächster ArtikelDie Anfänge von Weta
Die Pullis, Frisuren und PCs Anfang der 90er waren der Knaller: In dieser kurzen Doku seht ihr, wie bei Weta Digital alles begann.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.