Stingray und Maya LT Update

Autodesk hat im Zuge der Game Developer Conference die neuen Funktionen für die Engine Stingray und Maya LT vorgestellt: Es gibt unter anderem mehr VR und verbesserte Character-Optionen.
Anzeige

Stingray und die Video Game Development Software Maya LT richten sich an Indie-Game-Entwickler. Hier die Highlight-Features des Stingray-Updates und der Extension für Maya LT:

Stingray 1.2

Die Version 1.2 der Engine ist für eine monatliche Subscription-Gebühr von 30 US-Dollar pro Monat oder für 240 US-Dollar jährlich erhältlich. Neue Features durch das Update sind ein erweiteter VR-Support, indem Stingray nun mit der HTC Vive VR-Plattform und dem Oculus Rift SDK V 0.8 kompatibel ist. Darüber hinaus ist Multi-Core-Compilation für einen schnelleren Projekt- und Asset-Import hinzugekommen und der Workflow wurde insgesamt optimiert: Das Shading Environment kann inklusive Global Illumination, Fog, DoP und mehr animiert werden und mit einem Unit-Komponenten-Editing-Tool lassen sich Sub-Komponenten von Units bewegen, rotieren oder skalieren. Auch die Stingray-Tools in der UI sind besser anpassbar und es können mehrere Monitore während der Entwicklung verwendet werden.

Mehr unter: www.autodesk.com/products/stingray/overview

Maya LT 2016 Extension

Das neue Rig-Tool erlaubt die automatische Kreation und Platzierung von Bipedal-Character-Rigs, während die HumanIK bis zu fünf Knochen pro Glied unterstützt und die Modelle entsprechend verformt. Auch das Modeling und UV Toolset wurde überarbeitet und der Game Exporter geupdatet. So können Maya-LT-Anwender nun Objekte im Viewport selektieren, ein benanntes Set mit einem einzelnen Klick erstellen und im Game-Exporter als ein zu exportierendes Objekt anzeigen lassen.

Eine kostenlose Testversion gibt’s hier, Studenten können Maya LT gratis sogar bis zu 3 Jahre lang bekommen. Maya LT ist kompatibel mit Windows und Mac OS X. Das Preismodell ist gleich zu Stingray, Maya-LT-Subcribers erhalten auch Zugang zu der Stingray-Engine.

Mehr unter: www.autodesk.com/products/maya-lt/overview

Game-Challenge zum Thema Klimawandel

Bis zum 6. Mai läuft übrigens noch die „Games for Change Climate Challenge“. Das eingereichte Game sollte sich natürlich mit dem Thema Klimawandel befassen und mit 3ds Max, Maya, Maya LT oder Stingray kreiert worden sein. Hier können Sie teilnehmen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.