Redshift 2.0

Redshift hat die zweite Version des GPU-Renderers veröffentlicht: Neue Features sind unter anderem OpenVDB-Support, verbessertes Subsurface Scattering und ein neues PBR-basiertes Redshift-Material.
Anzeige
Artwork by Jean-Michel Bihorel

Des Weiteren sind Nested Dielectrics, neue BRD-Funktionen und eine lineare Glanz-Reaktion, verschiedene Dome Lights, ein voller alSurface-Support sowie das Baking von Lighting und AOVs hinzugekommen.

Neben den Optimierungen für die bereits existierenden Maya- und Softimage-Plug-ins, hat Redshift nun auch die Integration der Render Engine für 3ds Max vorgestellt. Plug-ins für Houdini und Cinema 4D befinden sich in der Entwicklung und werden voraussichtlich noch in 2016 veröffentlicht.

Seit gestern wird die Redshift-Lizenz für Neukunden bis zum 19. Juli 20 Prozent günstiger angeboten. Eine Lizenz für ein Jahr kostet im Normpreis 500 US-Dollar.

Mehr auf: www.redshift3d.com

Maxon Feature

Maxon Feature

TEILEN
Vorheriger ArtikelScanline FX Reel
Scanline VFX zeigt seine Arbeit mit ThinkingParticles und Flowline, u. a. für "The Heart of the Sea", "The Hunger Games", "Captain America" und "Game of Thrones".
Nächster ArtikelRealFlow für Cinema 4D
Next Limit Technologies haben das Fluid-Simulation-Tool RealFlow für C4D herausgebracht, inklusive kostenloser 30-Tage-Testversion.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.