Kostenfreie Baselight-Studentenversion

FilmLight möchte auch dem Color-Grading-Nachwuchs den Zugang zu Baselight ermöglichen und hat deswegen einen kostenlose Version der Grading-Software veröffentlicht. Mit einigen Beschränkungen in der Anwendung.
Kostenfreie Baselight-Studentenversion

Bislang war Baselight dem High-End-Finishing-Markt vorbehalten und wurde kaum genutzt im Independent- oder Ausbildungsbereich. Mit dem Release der neuen Studenten-Lizenz möchte FilmLight diesen Umstand ändern. Um zu verhindern, dass mit der Gratis-Version professionelle Arbeiten realisiert werden, hat FilmLight einige Restriktionen eingebaut.

Restriktionen Studenten-Lizenz

Es gibt keine Wasserzeichen im Content, aber es kann nur maximal H.264 gerendert werden, kein ProRes 4444 Format oder ähnliche Master Quality Formate. Auch komplette Baselight-Szenen lassen sich nicht importieren. Die Studenten-Version nutzt eine andere Datenbankstruktur als die Vollversion von Baselight, sodass es keine Interoperabilität gibt. Weitere Beschränkungen sind: Kein BLG-Export oder Update des AAF Workflows.

System-Anforderungen

Benötigt wird mindestens 1 GB VRAM, 2 GB werden empfohlen. An Arbeitsspeicher sind Minimum 8 GB RAM nötig, optimal sind 16 GB. Baselight läuft auf Mac OS 10.9 bis 10.12 und funktioniert nur mit dem kleineren Slate Control Surface, nicht mit großen Blackboards.

Um eine der Lizenzen zu bekommen, muss man FilmLight mitteilen, was man alles benötigt, dann erhält man ggf. eine der limitierten Lizenzen, die ein Ablaufdatum haben (90 Tage). Dies unterscheidet den Ansatz von FilmLight von denen anderer Hersteller, bei denen nur mit dem Nachweis einer Student ID bereits eine Education-Lizenz vergeben wird.

Lizenz bekommen

Hier können Sie auf der FilmLight-Webseite bei Interesse an der Baselight Studenten-Version das Formular ausfüllen und sich für eine Lizenz registrieren.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here