SAE-Abschlussfilm gewinnt Auszeichnung

Seine Abschlussproduktion "Disceptatio" durfte SAE-Absolvent Tobias Wolters schon auf diversen Festivals screenen, darunter das Cannes Film Festival und das Omaha Film Festival.

Den bislang größten Erfolg brachte aber das Nevada International Film Festival. Dort kürte die Jury die Produktion mit dem Preis für den besten Film. Wolters dankte natürlich seiner Crew, aber auch dem Berliner Institut der SAE, das ihm mit Equipment und Studioräumen zur Seite stand.

Gefühle statt Story

Der Kurzfilm begleitet den betrogenen Connor, der in seiner eigenen Traumwelt um seine Beziehung kämpft, obwohl sie in Wirklichkeit bereits verloren ist. Wolters primäres Ziel ist es nicht, eine zusammenhängende Geschichte zu erzählen. Stattdessen versucht er, die vielschichtigen und zerstörerischen Emotionen seines Protagonisten symbolisch in Szene zu setzen.

Und das ziemlich erfolgreich. Der Kurzfilm „Disceptatio“ hat sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum viel Anklang gefunden. Die Auszeichnung als bester Film beim Nevada International Film Festival stellt den bisherigen Höhepunkt dar.

Überzeugen Sie sich selbst.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.