Autodesk: Maya 2018 veröffentlicht

Das neue Maya 2018 ist da - unter anderem mit Verbesserungen und Neuerungen in Modeling-, UV-, Animation- und Motion Graphics Workflows.

Siggraph 2017 steht vor der Tür – Zeit für die Softwarehersteller die neuesten Versionen ihrer Tools an den Markt zu bringen. Autodesk hat nun die 2018 Version von Maya veröffentlicht- was Sie in dem Release erwartet, fassen wir hier zusammen. Zum offiziellen Release Eintrag von Autodesk gelangen Sie hier.

Die neuen Features in Maya 2018

Allgemeine Neuerungen

Die alten Legacy Standard und High-Quality Viewports sind in der neuen Version nicht mehr verfügbar. Damit wird Viewport 2.0 zum primären Ansichtsfenster. Im Node Editor ist es nun einfacher Nodes miteinander zu verbinden – Sie können dafür auf die Quell- und Ziel-Ports klicken, um Verbindungslinien zu erstellen. Neu ist ebenfalls ein Suchfeld im Plug-in Manager, sowie die Möglichkeit mit Shift + Tab rückwärts durch Parameter Inputs zu navigieren.

Modeling und UV

Neuerungen beim Modeling und UV-Layout hat Autodesk teilweise schon im letzten 2017 Update 3 integriert, darunter zum Beispiel die meisten UV Editor Verbesserungen. Zu den neuen Features seit Maya 2018 gehören:

  • der Circularize-Befehl, der die ausgewählte Geometrie in einen Kreis umwandelt, wodurch es einfacher ist, kreisförmige Extrusionen zu erzeugen (siehe angefügtes Bild)
  • Die globale Symmetrie wird nun über alle Werkzeuge hinweg beachtet – Sculpting Operationen können Sie dabei auf topologisch symmetrischen Meshes ausführen, auch wenn beide Seiten asymmetrisch ausgerichtet sind.
  • Neue Smart Hotkeys, um die Geometrie zu transformieren, duplizieren oder zu extrudieren.

Animation

Der Clip-basierte Time Editor enthält auch einige neue Features, darunter eine neue „Loop Progressive“ Option, um komplette Bewegungszyklen aus kürzeren Animationsclips zu erzeugen. Charakter-Animatoren erhalten zudem einen neuen Sichtbarkeitsmodus, der nur Rig-Regler anzeigt, wenn Sie sich mit der Maus darüber befinden. Zu sonstigen Verbesserungen im Bereich Animation, die bereits seit 2017 Update 3 enthalten sind, hat Autodesk noch dieses Video veröffentlicht.

Motion Graphics

Das MASH Motion Graphics Toolset bekommt neue Primitive, die auf die Erstellung abstrakter Objekte, wie Discs, Getriebe und Super Shapes ausgerichtet sind. Zusätzlich gibt es für MASH Netzwerke einen neuen Dynamik Node. Damit können Sie nun Dynamics zu MASH-Netzwerken oder Polygonobjekten hinzufügen, die anschließend mit Bullet-Physik simuliert werden.

Rendering und Shading

Das Render-Setup wurde überarbeitet, um es einfacher zu machen, Sammlungen und Overrides zu erstellen oder anzupassen, sowie Sequenz und Batch-Rendering durchzuführen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier in der Dokumentation. Daneben hat Autodesk die Version des integrierten Arnold Renderers aktualisiert. Entsprechend sind die neuen PBR Shader für Oberflächen, Haare und Volumen nun enthalten. Für einen Überblick zu den Shadern und der neuen Version fünf des Arnold Renderers haben wir hier eine Zusammenfassung erstellt.

Kosten und Download

Maya 2018 ist für Windows 7 und 10, Red Hat Enterprise Linux 6.5, 7.2 WS, CentOS 6.5 und 7.2 und Mac OS X 10.10.5 und höher verfügbar. Lizenzen dafür gibt es ab 238 € pro Monat, 1904€ pro Jahr oder 5712 € für drei Jahre – hier geht’s zum Abo-Shop. Studenten können sich nach Anmeldung eine dreijährige kostenlose Version hier herunterladen. Wer das Tool testen möchte, findet hier außerdem eine 30 Tage Trial Version. Die vollständigen Release Notes zu Maya 2018 können Sie sich hier anschauen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here