OctaneVR für After Effects und Nuke!

Otoy veröffentlicht kostenlose Versionen von Octane für Adobe After Effects und Foundry Nuke - für alle OctaneVR Abonnenten.
Octane

Der GPU Renderer Octane hat soeben neue Testversionen für Nuke und After Effects erhalten. Otoy veröffentlicht die Downloads für alle OctaneVR Abonennten als kostenlosen Download. Die Versionen für Nuke und After Effects können Sie jeweils über die Download-Sektion in Ihrem Otoy Account auf der Otoy Website herunterladen.

OctaneVR und Cloud Rendering

OctaneVR ist das Abo-Modell von Otoy für den Octane Renderer. Für umgerechnet 17 € im Monat können Sie sich ein Abo in Kombination mit ihrem jeweiligen DCC Tool auswählen. Zur Wahl stehen Ihnen dabei 3Ds Max, Maya, Revit, Blender, C4D, Houdini, Modo und weitere. Wer mehrere 3D-Software Tools mit Octane nutzen möchte, muss dafür jeweils die entsprechende Lizenz für weitere 17€/Monat kaufen. Weitere Informationen zu den Preisen und Plug-ins finden Sie hier.

Die ORC Plattform zum Cloud Rendering

Mit der Cloud Rendering Plattform „ORC“ bietet Otoy nun auch eigenen Cloud Rendering Services an. Der Service setzt einen OctaneVR Account voraus und kostet, wie auch zusätzliche Lizenzen für andere Tools, 17 € pro Monat.

  • Pro Renderminute mit 100 OctaBench Punkten (entspricht einer GTX 980) kostet  0,02 €
  • Die Obergrenze liegt bei 48000 OctaBench für umgerechnet 9,40 € pro Minute

Eine Übersicht zu den Preisen und Leistung können Sie hier nachlesen. Zusätzlich stellt Ihnen Otoy über diese Seite einen Step-by-Step Guide zur Nutzung von ORC zur Verfügung.

Unterschiede zur permanenten Lizenz

Das Abo-Modell kommt mit ein paar Einschränkungen im Vergleich zur permanenten Standalone Version. Die Software kann beim Abo nur mit Internetverbindung verwendet werden und erlaubt maximal zwei GPUs beim Rendering. Zudem ist somit auch Netzwerk Rendering nicht möglich.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here