Flame 2018 – What’s new?

Flame 2018 – Für die aktuellste Version ist seit dem Frühjahr bereits das zweite Update draußen. Doch was ist eigentlich neu? Will Harris, der Flame Product Manager erklärt es hier im Video.
Anzeige

Zusammengefasst gibt es also Verbesserungen im Paint Tool. Es arbeitet nun mit 16-Bit Farbtiefe und ist mit dem Autodesk Colour Management kompatibel. Bei Paint Node findet man zusätzliche Features und einige funktionieren sogar in 32-Bit Geschwindigkeit. Außerdem erarbeitete Autodesk für Flame 2018 einen effizienteren Workflow. Das heißt: Schnellerer Import, Export von AAF Dateien sowie die Unterstützung der Formate FCP 10.3 XML (XML 1.6) und XML von Adobe Premiere CC 2017.  Daneben können Sequenzen und Shots einfacher benannt und miteinander vernetzt werden.

Flame 2018 in der Digital Production

Auch wir beschäftigten uns in diesem Jahr intensiv mit dem Softwareallrounder. In Ausgabe 01 : 2017 installierten wir Schritt für Schritt eine Trainingsversion. Danach legten wir in Ausgabe 02 : 2017 den Fokus auf die Grundlagen und klärten, wo sich alle wichtigen Features befinden. In der aktuellen Ausgabe 05 : 2017 – Teil 3 unserer Flame Serie – geht es ans Eingemachte. Denn wir werfen einen intensiven Blick auf die Effektbearbeitung.

Hier sind die Artikel zum Nachlesen:

DP: Flame Training Edition im Live-Test (Ausgabe 01: 2017)

DP: Autodesk Flame Training Edition Teil 2 – Erste Anwendung (Ausgabe 02 : 2017)

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.