Autodesk 3ds Max 2019 Release!

3ds Max 2019 ist da - Autodesk bringt mit dem ersten 2019 Release unter anderem OSL Support, Shape Booleans und einen neuen Textur-Generator.
Anzeige

Autodesk hat den ersten glatten 2019 Release zu 3ds Max veröffentlicht. Die Anzahl der neuen Features löst bei den Usern unterschiedliche Reaktionen zur Update-Politik aus, mehr dazu im 3ds Max Forum. Hier nun eine Zusammenfassung der neuen Version.

Neue Features im Überblick

OSL Maps, Holz-Textur Generator und Shape Booleans formen die größten Neuerungen des DCC Tools. Für Kompatibilität mit der aktuellen Max Version haben Third-Party Entwickler zudem im Autodesk Developer Programm zusammengearbeitet, um mehr als 150 Plug-in Updates noch in dieser Release-Woche veröffentlichen zu können. Eine Liste dazu finden Sie hier.

OSL Map Support

3ds Max unterstützt ab jetzt OSL-Maps (Open Shading Language) mit über 100 enthaltenen Shadern. Sie können den OSL-Shader direkt im Material-Editor bearbeiten und Live-Updates im Ansichtsfenster erhalten. Der Support ist dabei allerdings auf Maps beschränkt, OSL „Closure“ bzw. Materialien sind nicht unterstützt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier, eine OSL Shader Sammlung für Max gibt’s zudem hier auf Github.

Wood Maps

Mit Advanced Wood steht ab sofort eine neue prozedurale Map in Max zur Verfügung, die ursprünglich aus Fusion 360 stammt. Damit können Sie verschiedene Holz-Texturen generieren – bereits vorhandene Presets gibt’s dabei unter anderem für Eiche, Kiefer, Ahorn und Kirschbaum. Sie finden den neuen Generator unter Material/Map Browser > Maps > General > Advanced Wood. Für einen Einblick in die Funktionsweise gibt’s auf dem Learning Channel ein Advanced Wood Tutorial.

Shape Booleans

Das neue Shape Boolean System lässt Sie Splines mit Boolean Operationen in neue Formen bringen und funktioniert für offene und geschlossene Shapes. Das Interface ähnelt dabei der Oberfläche für 3D Booleans. Mögliche Kombinationen sind entsprechend „Union“, „Interesect“, „Subtract“, „Merge“, „Attach“ und „Insert“. Anbei Beispiel-Formen der einzelnen Operationen.

3ds Max Interactive

Seit Verkauf- und Entwicklungsstopp der Stingray Game-Engine, sind dessen Realtime Features noch in 3ds Max Interactive enthalten. Neu sind dabei nun VR Editing Funktionen, um die jeweiligen Szenen auch in VR bearbeiten zu können. Ein neues Smart Placement Tool erlaubt zudem präzise Platzierungen im Level Viewport, mit Snapping, Alginment und Parent Optionen.

Weitere Neuerungen

Neben der genannten Features, lassen sich Modelle über Shared Views nun schnell online publishen, inklusive Feebdack Funktionen im Browser oder in 3ds Max. Dazu kommen die Erstellung eigener Projekt Ordner Strukturen, Alembic 1.5.5 Support und Verbesserungen beim Extruding und Beveling. Mehr zum 2019 Release finden Sie in der Dokumentation.

Für weitere Informationen: Zur 3ds Max Website

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.