GIMP 2.10 ist da!

Ein großes Update für das Open Source Programm wurde heute mit der Version GIMP 2.10 freigegeben. Zwar gab es die meisten Features bereits in der experimentellen GIMP 2.9 Serie, doch dieses Mal ist es auch mit stabilem Build erhältlich.

Das GIMP Team hat sich ordentlich ins Zeug gelegt und trumpft mit der neuen Version ganz schön auf. Mit dabei sind HiDPI Monitor Support, 32-bit und linearer Workflow und GPU-beschleunigtes Image Processing. Und das ist noch längst nicht alles, was GIMP 2.10 im Ärmel hat.

 

Die Zeit ist schnell vergangen…

Sechs Jahre hat es insgesamt gedauert, um die Kernarchitektur der Software umzubauen und sie zu GEGL (GIMP E Graphical Library) zu porten – Der neuen image-processing Engine.  Sie übernimmt ab GIMP 2.10 nun unter anderem auch das tile management.
Angenehme Benefits sind dabei auch der bereits erwähnte Umgang mit 32-Bit pro Channel mit den Formaten PSD, TIFF, PNG und EXR. Auch das allgemeine Arbeiten mit großen Dateien sollte dank Multithreading nun einfacher fallen. Vor allem, da nun auch zur Verarbeitung die eigene GPU genutzt werden, insofern ein Zugang zu „stable OpenCL drivers“ gewährleistet ist.
Und zu guter Letzt können dank GEGL alle darin genutzten Filter (ca. 80) direkt auf dem Canvas als Vorschau gesehen werden, wie praktisch!

 

Come to the dark side, we have cookies!

Das GIMP Interface bekommt einen dunklen Touch mit neuer, schwarzer UI Theme, welche von nun an standardmäßig vorhanden sein wird. Aber nicht überschwänglich werden! Wer sich damit auseinandersetzt, wird nach wie vor sehen, dass es sich dabei um Work In Progress handelt.

GIMP Buttons

 

Weiteres in GIMP 2.10

Zusätzlich wurde in der neuen Version das Colour Management erheblich verbessert, linearer Workflow eingeführt und neue Layer Blending Modes gestellt.
Einen netten Abschluss bieten dann schlussendlich die zwei neuen Transform Tools: Unified Transform und Warp Transform.

Wer sich für alle Änderungen und Erweiterungen im Detail interessiert, kann sich HIER weiter schlau machen.
Den Download zum neuen, dunklen GIMP 2.10 findet ihr desweitern HIER.

Viel Spaß damit!

1 KOMMENTAR

  1. Das leider permanent unterfinanzierte GIMP-Projekt hat wahrlich einen Quantensprung realisiert. Viele neue Funktionen (GEGL) sind jetzt möglich, aber auch alte lieb gewonnene Filter sind mit dem Zusatz „legacy“ immer noch erreichbar in den vielen GIMP-Menüs.
    Viele Grüße
    Oliver

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.