Early Access zu Gaea 2480

Der Urkontinent wird selbstständig und sieht vielversprechend aus!

Flügge werden

Manch einer kennt vielleicht das beliebte GeoGlyph Plugin aus World Machine. Jetzt wagt sich QuadSpinner mit Gaea 2480 noch einen Schritt weiter und hat sein eigenes, standalone Terrain-Generation Tool entwickelt.

Gaea 2480 ist fast erwachsen

Mit seinen zusätzlichen Scale Controls für Erosionen und weiteren Regeloptionen für Dreck-, Regen- und Schneedistribution sieht der standalone Build von Gaea 2480 durchaus vielversprechend aus.
Natürlich handelt es sich momentan noch um Early Access (damit drücken wir bei kleinen Fehlern vielleicht nochmal ein Auge zu), doch soll die große Veröffentlichung planmäßig noch in diesem Quartal stattfinden.

Warum Gaea?

Ursprünglich als The TOR Platform bekannt, wirbt Gaea mit einer Mischung aus prozedural generiertem Terrain und gleichzeitig Artist freundlichen Editing Tools. Wie auch in World Machine, können Terrainformen mit Layern (ähnlich denen in Photoshop) bearbeitet oder aber auch direkt gesculptet werden.

Verfügbarkeit und Preis

Gaea 2480 ist im Early Access nur für Windows 7+ erhältlich. Eine Mac oder Linux Version gibt es derzeit nicht.
Preislich orientiert sich das Tool an der maximalen Exportauflösung. Eine 4K gecapte Version gibt es ab $99. Die höheren Versionen, Professional ($199) und Enterprise ($299), bieten dagegen hierbei keine Limitierungen und beinhalten gleichzeitig auch zusätzliche Feature.
Alle drei Versionen sind übrigens während der Early Access Phase noch einmal zusätzlich reduziert. Dieses Angebot verfällt, sobald der offizielle Release vollzogen ist.

Eine detailliertere Auflistung aller Feature findet ihr HIER.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.