IBC 2018 – Adobe stellt Updates für Audio- und Video-Tools von Creative Cloud vor

Mit 57.000 Fachbesuchern, 1.700 Ausstellern und rund 400 Speakern aus 170 Ländern gehört die IBC zu den einflussreichsten Medien-, Unterhaltungs- und Technologiemessen der Welt. Führende Unternehmen der Branche nutzen hier die große Bühne, um ihre neuesten Entwicklungen zu präsentieren – so auch Adobe.
Advertorial |
Anzeige

In diesem Jahr lag der Fokus speziell auf den Video- und Audio-Tools von Creative Cloud. Testet Creative Cloud mit den neuesten Updates doch direkt selbst mal aus.
Neben Audition CC, Character Animator CC und After Effects CC erhielt auch Premiere Pro CC diverse Updates. Mit dem Ziel, Workflows zu vereinfachen, die kreative Leistungsfähigkeit zu steigern und somit die Produktionseffizienz zu erhöhen, präsentierte Adobe diverse verbesserte Funktionen.

Premiere Pro CC– verbesserte Performance mit Hardwarebeschleunigung und leistungsfähigeren Werkzeugen

  • Farben werden zum Teil des Schnitt-Workflows dank Lumetri-Tools
  • Selektives Colour-Grading
  • Neue Regler „Hallreduzierung“ und „Rauschreduzierung“
  • Vereinfachte Integration von AR-Content
  • Medien können auf dem Bildschirm als flache Bilder angeschaut und der Content in einer geradlinigen VR-Ansicht durchgeschaut werden
  • Neue räumliche Marken zur effizienten Prüfung von 180-Grad und 360-Grad Material im Adobe Immersive Environment
  • Der neue integrierte Format-Support unterstützt ab sofort mehr Aufnahmeformate
  • Schnelleres Rendern dank hardwaregestützter Ver- und Entschlüsselungen von H264 und HEVC

After Effects CC – Performance-Updates und Lernbereiche für Einsteiger

  • Erweiterte Marionetten-Engine für mehr Kontrolle über Verformungen mit dem Marionettenwerkzeug
  • Zwei neue Pin-Arten für mehr Möglichkeiten beim Mesh-Sculpting
  • Anwenderfreundliche Start- und Lernbereiche für Anfänger
  • Responsive Design Time: Bereiche festlegen, in welchen das Timing der Animation beibehalten wird, auch wenn Grafiken in der Timeline auseinandergezogen werden
  • Selektives Colour-Grading dank neuer Lumetri Farbwerkzeuge

Audition CC – Verbesserte Workflows dank intelligenter Effekte gegen Rauschmuster

  • Neue Effekte: DeReverb und DeNoise korrigieren Rauschmuster ohne lange Wartezeiten und komplizierte Reglereinstellungen
  • Optisches Upgrade: Dank verbessertem Colour Ricker bleiben Track- und Clip-Farben konstant – besonders wichtig beim Arbeiten im Team

Character Animator CC – Animation (fast) in Echtzeit dank Characterizer-Update

  • Eigene Entwürfe in Character Animator CC bearbeiten
  • Characterizer erstellt binnen weniger Sekunden einzigartige Figuren aus aufgenommenen Geräuschen und Gesichtsausdrücken
  • Updates von neuen Features für Wiederholungen, Weichheitsparameter, Verbesserungen im Laufverhalten und der Magnet-Funktion

Und ihr? Arbeitet ihr schon mit Creative Cloud und konntet die neuesten Updates bereits ausprobieren? Oder seid ihr noch nie in den Genuss der Audio- und Videotools von Adobe gekommen – würdet aber gerne mal? Dann testet Adobe Creative Cloud doch einfach mal aus.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.