Blackmagic Fusion: Aus 9 wird 16

Das Compositing Tool Fusion geht zusammen mit DaVinci Resolve in die nächste Runde - und dabei gibt's auch einige Änderungen.
Anzeige
Fusioon 16

Mit dem großen Release von DaVinci Resolve auf der NAB 2019 hat Blackmagic Design auch Fusion in die öffentliche Betaversion gebracht. Das Update soll vor allem die Kongruenz zwischen Fusion Studio und der DaVinci Integration ausgleichen, um zukünftige Updates schneller und einfacher für beide Software Tools zu veröffentlichen. Entsprechend nun der Sprung auf Fusion 16. Dabei lässt sich ab jezuz auch der Resolve-Dongles nutzen, um Fusion Studio auszuführen. Allerdings ist die kostenlose Version nicht mehr verfügbar, mehr dazu weiter unten.

Die Fusion 16 Neuerungen

Blackmagic beschreibt das Update als „eines der größten Updates“ das bisher veröffentlicht wurde – auch wenn die Neuerungen eher unter der Haube stattgefunden haben: Neben besserer deutlich besserer Performance wurde unter anderem auch das Interface angepasst

  • Neues User Interface, mit neuem moderneren Look und einigen Änderungen. Allerdings gibt es hierzu bereits negatives Feedback von einigen Nutzern.
  • Fusion Playback Performance Verbesserungen
  • GPU Beschleunigung für alle 3D Operationen in Fusion 16
  • GPU Beschleunigung für weitere Nodes und Tools, darunter Zeit-Effekte, Vector Motion Blur, Übergänge, B-Splines, Bitmap masken, Planar & Camera Tracker und mehr!
  • Support für CUDA, Metal API sowie OpenCL
  • Speicher Management für effizienteren Umgang mit größeren Kompositionen
  • Alle Details findet Ihr in den Release Notes hier.

Verfügbarkeit & Preise

Die guten Neuigkeiten zuerst: Entgegen vieler Befürchtungen soll die Standalone Variante von Fusion weiterhin verfügbar bleiben. Zudem ist es ab sofort möglich den DaVinci Dongle für die Fusion Studio Version zu nutzen – vor dem Update war dies nur in die andere Richtung möglich.

Allerdings: Wie Ihr sehen könnt, wurde die alte kostenlose Edition von Fusion entfernt- stattdessen habt Ihr nur noch die Möglichkeit die kostenlose Version von DaVinci Resolve zu verwenden. (Dadurch steigen natürlich auch wieder die Befürchtungen an). Der Preis für die Studio Variante liegt aktuell bei 325 € und ist hier erhältlich. Für einen Vergleich der kostenlosen und Studio-Version könnt Ihr Euch diese Seite anschauen.

Weitere Informationen: Für mehr Infos zum neuen Release zur Website von BM

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.