The OA | Visual Effects Breakdowns

Method Studios hat an der zweiten Staffel von "The OA" gearbeitet und gibt hier Einblick in die vergangene Arbeit!
Anzeige

Nach der ersten Staffel von „The OA“ (2016) ging die Netflixserie in diesem Jahr endlich in die zweite Runde. Method Studios war dabei maßgeblich für die VFX Arbeit verantwortlich, zusammen mit Cadence Effects, One of us, Fuse FX und weiteren Artists. Method Studios erstellte dabei unter anderem den fotorealistischen CG-Oktopus „Old Night“, der in einer Szene telepathisch mit OA kommuniziert, während sich dessen Tentakel um sie wickeln.

The OA
„Old Night“ Tentakel Mesh

Unter der Leitung von VFX Supervisor Jed Smith entwickelte das Team dafür ein vollständiges Rig samt Simulationen der Saugnäpfe und des Fleisches, um die Tentakel realistisch zu animieren. Beim Compositing musste jede Haarsträhne rotoskopiert werden, um den Oktopus in das praktische Set zu integrieren.


Auch von FuseFX gibt es Einblicke in die Umsetzung einiger Shots der aktuellen Staffel:

The OA | Season One Breakdowns

Wer mehr behind the scenes zur Serie sehen möchte: In diesem Breakdown zu der ersten Staffel von „The OA“ seht Ihr die Erstellung der Landschaftsaufnahmen im stimmungsvollen Opening von Studio RVX.

Das isländische Studio RVX arbeitete hier unter anderem mit Photogrammetrie Techniken und ergänzte die erstellten 3D Scans mit weiteren CG-Elementen, wie Bäumen und Häusern und mehr. Zum Rendering kam dabei dann Arnold zum Einsatz.

Weitere Informationen: Zur Method Studios Website

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.