Avid Media Composer 2019 veröffentlicht

Der neue Avid Media Composer 2019 ist da - mit neuem Interface, Editing Features und mehr!

Der Media Composer 2019 ist ab sofort verfügbar. Das Software Update von Avid bringt unter anderem 16K Auflösungen, ACES Workflow, neue Media Engine, einer neuen Workspace Toolbar à la Resolve und mehr. In unserer nächsten DP Ausgabe 19 : 05 werden wir uns die Software im Detail anschauen.

Neue Feature Highlights

Mit Unterstützung für mehr Video- und Audiostreams, Live-Timeline- und Background-Rendering, sowie einer Option für distributed Processing, können User von der neu entwickelten Media Engine mehr Leistung erwarten. Je nach Media Composer Variante, sind im Media Composer 2019 diverse Editing, Finishing und Kollaboration-Features hinzugekommen. Zu den Highlights gehören neben der neuen Engine:

  • 32-Bit Floating Point-Pipeline mit 16K, HDR-, sowie ACES und OpenEXR Support
  • Neue Formate mit Unterstützung für MXF OP1a und neuem DNxUncompressed
  • Neue Timeline Tools, um Clips & Audiospuren schneller zu bearbeiten
  • Panel-Interface für die individuelle Anpassung der Oberfläche
  • Workspace Toolbar um zwischen Edit, Color, Effects und Audio zu wechseln.
  • Organisieren, Anzeigen und Suchen von Medien mit neuen Methoden, unter anderem über ein kleines visuelles Navigator-Fenster.
  • Inspector Tool, mit dem sich Metadaten für einen Clip oder eine Sequenz in einem Bin erstellen, bearbeiten oder anzeigen.

Weitere Informationen: Findet Ihr in den Update Notes von Avid

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.