DIGITAL PRODUCTION 04 : 2007

Animierte Sequels: über die VFX-Meisterleistungen bei den Fortsetzungen von "Shrek", "Spiderman" und der Piraten der Karibik. Auch im Heft: aus NOB wird nobeo und startet mit neuem Namen in die HD-Zukunft. Außerdem porträtiert DP den Beruf des 3D-Comiczeichners.Jetzt Ausgabe im Online Shop bestellen

job

Job-Portrait: 3D-Comiczeichnerin
Nachdem in den bisherigen Folgen unserer Serie zu den Berufsbildern im DCC-Bereich eher gängige Tätigkeiten wie Rigging oder Lighting Artist im Mittelpunkt standen, widmen wir uns in dieser Ausgabe einem eher exotischen Einsatzbereich für die 3D-Technik: dem Zeichnen von Comics (S. 104)
Freiberuflich im 3D-Bereich arbeiten
Wer als Freelancer im DCC-Bereich arbeiten will, benötigt mehr als umfassendes Know-how in 3D-, Schnitt oder Compositing-Programmen. Beim Eintritt in die Selbständigkeit gilt es eine Reihe von Formalitäten zu beachten. In diesem und den folgenden Heften geben wir einen groben Überblick, was bei einer freischaffenden Tätigkeit unbedingt geregelt werden sollte (S. 108)
Tipps rund um das Showreel
In der Bewerbung für DCC-Jobs spielt es die Hauptrolle: Das Showreel muss den potenziellen Arbeitgeber von den eigenen künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten überzeugen. Tipps für die zielführende Zusammenstellung finden Sie hier (S. 112)
DCC-Praktikumsbörse
Unsere neue Angebotsübersicht hilft DP-Lesern, schnell passende DCC-Praktikumsplätze zu finden (S. 114)

broadcast

Nobeo: Neuer Name und Technik
Mit neuem Namen und neuer Technik starten die früheren NOB Studios Hürth in die HD-Zukunft. Seit April 2007 firmiert das Produktionshaus als nobeo GmbH. Gleichzeitig wird massiv in modernste High-Definition-Fernsehproduktionstechnik und die bauliche Infrastruktur investiert (S. 98)
Motorvision: Cluster-Speicher
Nach Jahren des Wachstums benötigte Motorvision eine serverbasierte Speicherlösung für seine älteren Avid-Systeme. Mithilfe von Teracuda fanden sie eine neue, ebenso preiswerte wie zuverlässige Cluster-Speicherlösung (S. 100)

production spotlight

„Fluch der Karibik 3“: In Calypsos Mahlstrom
Ein heroisches Seegefecht im Strudel eines Mahlstroms stellte das Effekt-Team von ILM vor ungeahnte Schwierigkeiten: Wasser-, Stoff- und Rauchsimulationen; Schauspieler, digitale Doubles und CG-Characters; reale Schiffsdecks und virtuelle Schiffe - alles musste sich zu einem glaubwürdigen Bild verbinden. Barbara Robertson berichtet, wie ILM Daten- und Wassermassen in den Griff bekam (S. 30)
„Shrek der Dritte“: Die Evolution des Ogers
Für Shreks dritten Leinwandauftritt polierte PDI/Dreamworks sein Rigging-System auf und schuf ein effizientes System, um rasch Haupt- und Nebendarsteller zu generieren. Auch für Haare, Kleider und Feuer fanden die Artists interessante Lösungen (S. 38)
„Spider-Man 3“: Neue CG-Schurken für den Helden
Bei seinem dritten Auftritt auf der Kinoleinwand muss Spider-Man gegen drei Bösewichter kämpfen, die nicht nur ihm, sondern auch dem Effekt-Team alles abverlangten. Die DP hat nachgeforscht, wie Imageworks Characters aus Sand und schwarzer Masse schuf und Schauspieler durch die Luft rasen ließ (S. 47)
„Island of Lost Souls“: Großes Kino aus dem hohen Norden
Über 3.000 Szenen, 3,5 Stunden Material und eine Renderzeit von fünf Jahren, 102 Tagen und 9 Stunden - umgerechnet auf einen einzelnen Rechner - umfasst der dänische Feature Film "Island of Lost Souls". Das bis dato größte skandinavische Filmprojekt war für Ghost aus Kopenhagen eine echte Herausforderung (S. 54)
„Projekt Inside“
Ursprünglich kommt der Grafiker Jörg Fuchs vom klassischen Grafikdesign. Er erkannte aber früh, welche Chance in 3D-Software steckt und lernte C4D, 3ds Max und nutzt nun verstärkt Maya. In diesem Artikel schreibt er exklusiv über seine Diplomarbeit in Cinema 4D. (S. 60)
Karstadt-Spot „Amore“: Sommerliche Leichtigkeit in 3D
Für den Karstadt-Werbespot "Amore" erzeugte VCC Perfect Pictures Hamburg unter anderem in 3D die Stadteinstellungen sowie fallende Rosenblätter (S. 64)

compositing

Test: DVGarage Conduit 1.5
Mit dem kleinen Plug-In Conduit 1.5 von DVGarage ist Node-Compositing in Final Cut Pro und Motion schon zum Preis von 149 US-Dollar möglich. Wir haben getestet, was das Tool leistet (S. 94)

computergrafik

Test: Lightwave 9.2 und FPrime 3.01
Etwa acht Monate liegt die Veröffentlichung von Lightwave 3D 9 zurück, da beglückt Newtek seine Kunden mit einem kostenlosen Upgrade. Für Aufsehen in der Community sorgte die Ankündigung der Worley Laboratories, ein speziell auf Lightwave abgestimmtes Upgrade des Echtzeit-Renderers FPrime anzubieten. Wie die Programme zusammen arbeiten, zeigt unser Test (S. 68)
Test: Plug-Ins für 3ds Max
Der Plug-In-Markt bleibt in Bewegung - wieder sind eine Reihe neuer beziehungsweise überarbeiteter Tools für 3ds Max erschienen: Wir haben den 3D-Viewer Redviewer 1.5, den PSD-Dateiexporter psdmanager 2.0, das Render-Element MultiChannelMatte und das Modeling- Werkzeug PolyBoost 3 einem intensiven Test unterzogen (S. 74)
Test: ZBrush 3
Fast zwei Jahre nach der ersten Ankündigung des Produkts ist Mitte Mai endlich die finale Version von ZBrush 3 erschienen. Entsprechend groß sind die Erwartungen der Community. Ob das Modeling-Tool diesen gerecht werden kann, haben wir geprüft (S. 78)
Realsoft 3D: Spätes Mac-Debüt
Die 3D-Modeling- und Rendering-Software Realsoft 3D 5.1 war bisher für Windows, Linux und SGI IRIX verfügbar - nun wurde sie auch auf Mac OS X portiert. Wir geben einen Überblick der Mac-Version und vergleichen sie mit anderen 3D-Modeling- und Animationsprogrammen für die Macintosh-Plattform (S. 81)

workshop

Maya 8.5: Rendern mit Maxwell
Erfahren Sie, wie sich der externe Renderer von Maxwell effektiv in Maya einsetzen lässt (S. 116)
Cinema 4D R10: Character Animation mit Mocca 3
Im dritten Teil unserer Workshop-Reihe zu den neuen Character Tools in Cinema 4D?R?10 geht es unter anderem um Mocca 3 (S. 120)
3ds Max 9: Environment
Wir gestalten einen Lebensraum für die Qualle, die wir im letzten Tutorial modelliert haben (S. 128)
Lightwave 3D 9.2: Neue Features
Echtzeiteffekte und Renderings mit der neuesten Version von Lightwave 3D erstellen (S. 134)
XSI 6.0: Renderoptionen
Im Fokus stehen die in XSI 6.0 neu hinzugekommenen Render Channels, Mental Ray Mia Shader und der Render Manager (S. 138)
Combustion 4: 4-Punkt-Tracking
Das Four-Corner-Pinning und die Masken von Combustion 4 in Aktion (S. 142)
After Effects 7 Professional: 3D Invigorator
Mit dem für After Effects erhältlichen Plug-In "3D Invigorator" lassen sich schnell 3D-Texte und -Objekte erzeugen (S. 146)
Final Cut Studio: DVD-Menüs gestalten
Der Workshop zeigt Ihnen, wie Sie mit Final Cut Pro und DVD Studio Pro unkompliziert individuelle Menüs gestalten (S. 150)
Avid Liquid 7: Timewarp-Effekte
Lesen Sie, wie sich die beiden Effekte linearer und dynamischer Timewarp Editor sinnvoll in Avid Liquid einsetzen lassen (S. 154)

aktuell

Szene & Trends
Aktuelle Kurzmeldungen aus der Branche (S. 6)
Messebericht NAB 2007
Produkte und Trends von der Leitmesse (S. 12)
fmx/07
Eindrücke von der Stuttgarter Konferenz (S. 18)
Personen & Projekte
Personalien und Produktionen (S. 20)
Tools & Equipment
Neue Hard- und Software (S. 23)
Neue DVDs und Bücher
(S. 27)
Events
DCC-Veranstaltungskalender (S. 28)

video

Aktuelles Videolexikon
Seit einigen Jahren etablieren sich neben Magnetbändern andere Speichermedien, und immer mehr neue Systeme und Konzepte drängen auf den Markt. P2, SxS-Memory-Card und Professional Disc sind einige Beispiele für Festspeichermedien und die konkurrierenden neuen Technologien zur Video-Speicherung (S. 84)
Final Cut Studio 2 im Überblick
Auch in diesem Jahr nutzte Apple die Messe NAB, um eine Neuauflage von Final Cut Studio vorzustellen. Im Vordergrund stehen ein weiteres Mal (HD-)Videoformate, der 3D- und Surround-Raum sowie die professionelle Farbkorrektur. Der Artikel zeigt Ihnen die relevanten neuen Features (S. 86)
Adobe Creative Suite 3
Die Betaversion von Adobes Flaggschiff Photoshop CS3 leitete die Update-Welle bei Adobe ein und hat nun auch die Pakete erreicht. Für den Multimedia- und Videoproduzenten ist die Creative Suite 3 Production Premium gedacht. Wir haben uns einige Betaversionen des Pakets schon einmal angesehen und zeigen Ihnen die wichtigsten neuen Funktionen (S. 91)

service

Editorial
(S. 3)
Inlay für die Heft-DVD
(S. 9)
Leserbefragung
(S. 96)
Abonnieren Sie die DIGITAL PRODUCTION
(S. 123)
DP-GUIDE Print
(S. 158)
Impressum
(S. 164)
Inserentenverzeichnis
(S. 164)
Trailer: Das lesen Sie im nächsten Heft
(S. 166)