DIGITAL PRODUCTION 07 : 2013

Game-Entwicklung und alles, was aktuell dazugehört, steht in dieser DP-Ausgabe im Fokus. Wir werfen einen Blick auf die Engines Unreal sowie die Cryengine und schauen uns Maya LT 2014 von Autodesk an. Außerdem haben wir zahlreiche Making-of-Berichte unter anderem vom FMX-Trailer 2014 von der Filmakademie Baden-Württemberg, dem Polynoid-Spot "Hypervenom" und der Animationsserie "Slumbers". Außerdem dabei: 4K-Grundlagen, BMPCC und Apples iMac im Test, Arbeiten mit AMA und Moviola, Nuke- und Blender-Workshops sowie ein Porträt über das Unternehmen Mackevision. Und noch vieles mehr...Jetzt Ausgabe im Online Shop bestellen

fokus

Slumbers
Ohne die Kobolde Slumbers wäre die Prinzessin nicht auf die Erbse gekommen? Nico Ostermann über die Produktion der Animationsserie. (S. 8)
Maya LT 2014
Maya, speziell für Game Developer? Und das auch noch Monatsweise mieten? Wurden etwa die Stoßgebete unterdrückter Developer erhört? (S. 14)
Ingame Cinematics in der Unreal Engine 4
Warum der Infiltrator die GDC aufgewühlt hat: DP erklärt, was besonders ist am neuen Unreal-Release und wo alles beim Alten bleibt. (S. 22)
Bühne frei für die Cryengine
Nach den Ankündigungen bleibt die Frage: Was kann das neue Cryengine Developer SDK? DP prüft, welche Versprechen eingehalten wurden. (S. 30)
Cryengine Tricks
Einfach in die Vollen: Der erste Einstieg in die Cryengine, Schritt für Schritt zum Nachvollziehen von Rainer Duda. (S. 36)
Magische Magneten
Physik-Gesetze zu kennen, hilft: Das Mädchen Luna bedient sich in dem von der FH Salzburg entwickelten Game der Magnet-Kraft. (S. 38)
Autodesk Gameware
DP fragt zum Turing-Test, dem Uncanny Valley und warum nicht eine Software zum Standard wird. (S. 41)

interaktiv

Panamera, hausgemacht
VRED wurde von Autodesk aufgekauft – höchste Zeit, einen Blick auf die Einstiegshürde ins Visualisierer-Tool zu werfen. (S. 110)
Faszinierende Mikrowelten
Nachts sind wir auf der Matratze hautnah an der Welt der Milben dran. Die Visualisierung von Industrial Motion Art lässt sie uns auch sehen. (S. 114)
Mackevision
Wir stellen das weltweit operierende Visualisierungs-Unternehmen vor und sprachen dazu mit CEO Armin Pohl über Workflows und VFX. (S. 120)
Mit Lagoa in der Cloud rendern
Rechner ist Rechner – das innovative Startup überwindet Visualisierer- und Hardware-Grenzen. (S. 124)
FreeSculpt 3D EX1-Basic
Rapid Prototyping unter 1.000 Euro und das vom Elektro-Spielzeug-Versand Pearl? DP testet. (S. 128)

science & education

Effekte produzieren
Mit der Studienvertiefung AEP bildet die Filmakademie Baden-Württemberg Producer für den Arbeitsmarkt der VFX-Branche aus. (S. 146)
Kleidung modellieren in Blender 2.6x
CGI zieht gerne seine Heldinnen aus – aber statt Battle-Bikinis zeigen die AgenZas Brothers, wie man Klamotten in Blender erstellt. (S. 148)

3D & animation

Relighting-Workflow
Helge Maus verrät in diesem Workshop, auf welche Elemente es beim Relighting ankommt im Zusammenspiel von Nuke 7 und Cinema 4D R15. (S. 86)
„If Pink Floyd made car ads …“
BMW-Projekt, Alexa und Red am Set, das Ganze auch noch mit lustiger Idee? Was ist los bei Storz & Escherich? (S. 92)
Vorsicht, stachelig!
Macht sich Polynoid mit dem CG-Spot „Hypervenom“ vielleicht auch in der Fußballszene demnächst einen Namen? (S. 98)
Aus 1 mach 600
DP-Autor Rayk Schroeder verzichtet auf Set-Statisten und bestückt ein Feld mit CG-Soldaten durch Python-Scripts in Nuke. (S. 102)

film & vfx

Blackmagic Pocket Cinema Camera
Klein, aber oho? Das Einsteigergerät, das nur Türstopper-Potenzial hat? DP testet die Kleine mit dem langen Anlauf. (S. 44)
4K und HFR – Was ist dran?
Auf der IBC 2013 waren sogar Kaffeebecher in 4K: Was ist dran am Hype und was müssen Sie wissen, bevor Sie sich darauf einlassen? (S. 54)
Moviola
Suchen und Finden des Objekts der Begierde ist nicht so leicht. Die App Moviola schafft Abhilfe beim Medien-Sichten und Loggen. (S. 60)
Basis
Warum müssen Workstations immer klingen wie Staubsauger? Die neue „Flüsterkiste“ DAX Extreme 64 von Digital AudionetworX im Test. (S. 64)
AMA
Das I/O-Chaos umgeht Avid mit einer zentralen Anlaufstelle – dem Avid Media Access. Heinz Hommel erklärt die Grundlagen. (S. 68)
Track & Field
Blackmagic Design mischt alles auf – jetzt hat sich der australische Hersteller ins Audio-Segment aufgemacht. (S. 74)
Apple iMac
Nachdem sich der Mac Pro verzögert, schauen wir uns die (noch) Gold-freie Designer-Edition eines Office-Rechners an: den neuen iMac. (S. 76)
Previs im Fokus
Was leisten Previs-Studios für die Branche? Dieser Frage ging Simon Baumann in seiner Abschlussarbeit nach. (S. 78)

service

Editorial
(S. 3)
Impressum
(S. 6)
DP-Guide Print
(S. 158)
Gewinnspiel
(S. 161)
Termine
(S. 162)