Mirja Fürst

Mirja Fürst arbeitet seit 2011 für die Digital Production und seit 2015 für den animago AWARD.

Seit 2017 ist sie als Online-Redakteurin für die Hochschule München sowie als freiberufliche animago-
Redakteurin tätig.

Newsartikel von Mirja Fürst

Ruhepol im Zombiesturm – Making-of „Grant“ Cinematic-Trailer
01.05.2019
Goodbye Kansas Studios kreierte für das Game „Overkill‘s The Walking Dead“ eine Cinematic-Trailerserie, in der die vier Haupt-Spielecharaktere in verschiedenen Szenerien vorgestellt werden. Mit „Grant“ gewann das Team im letzten Jahr den animago AWARD in der Kategorie „Bestes Game Cinematic“.
Porträt eines Genies – 3D-Porträt-Still
01.05.2019
Porträts von sehr bekannten Persönlichkeiten sind immer eine große Herausforderung, weil jeder das Gesicht des Dargestellten kennt und Fehler schnell auffallen. Alexander Beim überzeugte mit seinem 3D-Porträt-Still von Albert Einstein und gewann in der Kategorie „Bestes Still“ das Publikumsvoting und somit einen animago AWARD. Hier berichtet der 3D-Artist, wie das Bild entstanden ist.
Wenn Essen zum Freund wird – Making-of „PETA – Best Friend“
01.03.2019
Ein Freund, ein guter Freund – kann auch durchaus ein Schwein sein. Aber was, wenn das die Eltern anders sehen und der treue Begleiter eines Tages nicht mehr am Gartenzaun wartet? Diesem Gedankenspiel geht der Film „PETA – Best Friend“ nach.
Huxley – Flucht aus der VR-Welt
01.03.2019
Die letzten Überlebenden der Erde erhalten in einem Raumschiff eine Nachricht: „SOS. Save me! Help Huxley!“ Die Spieler begeben sich daraufhin auf die Suche nach Huxley und stellen sich der Aufgabe, die Menschheit zu retten. Dies alles spielt sich in einem virtuellen digitalen Environment ab. Das VR-Escape-Room-Spiel „Huxley“ gewann im letzten Jahr den animago AWARD, der erstmalig in der Kategorie „Beste VR/AR/36O°-Produktion“ vergeben wurde.
Nachts, wenn die Monster kommen – Making-of „La Noria“
01.03.2019
Horror ist ein sehr selten gewähltes Genre für Animationsfilme. Carlos Baena vom Studio NightWheel Pictures ist dieses Wagnis für ein persönliches Projekt eingegangen. Mit Erfolg: Beim diesjährigen animago AWARD wurde sein 12-minütiger Kurzfilm „La Noria“ mit dem Jury-Preis ausgezeichnet.
Making-of „Grüner Stoff“
01.01.2019
Warum sitzen Vögel eigentlich so gerne auf Stromleitungen? Der Full-CG-Spot „Guter Stoff“ für den Stromanbieter EnBW gibt darauf eine lustige Antwort: Der grüne Strom liefert ihnen den besten Stoff, um high zu werden. Beim diesjährigen animago AWARD räumte der freche Film, den das deutsche Studio Sehsucht realisierte und die Agentur Jung von Matt konzipierte, in der Kategorie „Beste Werbeproduktion“ die Trophäe ab.
Die Polarlichter wurden mithilfe von volumetrischen Lichtern in Kombination mit Turbulenzen im Alpha-Kanal erstellt.
Virtuelle Reise ins Bewusstsein – Making-of „Conscious Existence“
01.01.2019
Die Kategorie „Beste VR/AR/36O°-Produktion” war in diesem Jahr zum ersten Mal beim animago AWARD dabei. Realisator und Filmakademie-Absolvent Marc Zimmermann gehört seit vielen Jahren zum festen Nominierungsstamm des animagos. Auch sein neuestes Projekt, die VR-Experience „Conscious Existence”, erzielte eine Nominierung in dieser neuen Kategorie. DP berichtete, wie der VR-Film entstanden ist.
Dadurch, dass nur die Totalen Full-CG-Shots waren, hielt sich wenigstens der Renderaufwand der aufwendigen Matte Paintings in Grenzen. Alle Fotos für die Wolken entstanden auf Maui, Hawaii – auf demselben Vulkan, wo auch das Footage für den Film „Oblivion“ gedreht wurde.
Im freien Fall – Making-of „On Your Way“
01.09.2018
Was genau ist das Leben? Gibt es vielleicht doch etwas nach dem Tod? Diese großen Fragen der Menschheit inspirierten Thomas Salis Kurzfilm „On Your Way“. Wir sprachen mit dem Regisseur, der seinen Abschluss an der Filmakademie machte, über das VFX-Filmprojekt. In „On Your Way“ erwacht ein Mann aus einer Ohnmacht und befindet sich im freien Fall, um ihn herum nur Flugzeugtrümmerteile. An diese klammert er sich zunächst panisch, bis er eine weitere fallende Person, eine ohnmächtige Frau, entdeckt. Er weckt sie auf, beruhigt sie und gemeinsam beginnen sie, aus den Trümmerteilen eine Rakete zu bauen, in die aber leider nur eine Person passt
Conan is back – Trailer zu Conan Exiles
01.09.2018
Für das Open-World-Survival-Game „Conan Exiles“ des Independent Developers FunCom realisierte Goodbye Kansas Studios aus Schweden einen aufwendigen Launch Trailer mit Motion Capturing und einem umfangreichen Software-Set. Das Team erklärte uns, wie der Trailer, der im letzten Jahr beim animago AWARD teilnahm, entstanden ist.
Creature Design: Die innere Schönheit zählt
01.09.2018
Warum sollten immer nur vollbusige Damen oder muskelbepackte Schönlinge Kalendergirls und -boys werden? Nein, auch Creatures haben ein Recht auf sexy Shootings! Ein Team der Filmakademie nahm sich diesem edlen Vorhaben in ihrem Diplomprojekt an und konzipierte einen Pin-up-Kalender mit berühmten Monstern der Filmgeschichte, inklusive einem Behind-the-Scenes-Clip mit dem Goblin-König aus „Herr der Ringe“.
Lube-X – Die Leiden des dicken Willy
20.05.2018
Während der animago-AWARD-Jurysitzung sorgten die fiktiven Werbeclips „Lube-X“ für viele Lacher. Nominiert wurde das Projekt in der Kategorie „Beste Werbeproduktion“ vor allem wegen seiner einzigartigen Idee. Wir sprachen mit Noah Demirci über das außergewöhnliche Projekt, das der 3D-Artist im Alleingang im Rahmen seiner Bachelor-Abschlussarbeit an der Hochschule Luzern umsetzte.
animago-AWARD-Nominierung: Die Oster-Überraschung – #DerWahreOsterhase
15.05.2018
Ostern liegt noch nicht lange zurück und einige bunte Eier warten vielleicht immer noch versteckt im Garten darauf, endlich gefunden zu werden. Zeit also, sich mit der Jugendgeschichte des angeblichen Urhebers dieser Tradition zu befassen. Der aufwendige Werbespot „Die Oster-Überraschung – #DerWahreOsterhase“ war im letzten Jahr in der animago-AWARD-Kategorie „Beste Werbeproduktion“ nominiert.
animago-AWARD-Einreichung: Gangster 4Life
15.05.2018
Ab einem gewissen Alter hat man seine Persönlichkeit gefunden und bleibt dabei. Basierend auf dieser Annahme stellte sich Thomas Pecht vor, wie seine Hip-Hop-Freunde im hohen Alter aussehen könnten. Das Ergebnis „Thug Life“ reichte der 3D-Artist im letzten Jahr in der animago-AWARD-Kategorie „Bestes Still“ ein.
Schauspieler Jürgen Vogel als Ötzi in „Der Mann aus dem Eis“
Förderung: FilmFernsehFonds Bayern
10.09.2017
Seit über 2O Jahren schon fördert der FilmFernsehFonds bayerische Film- und Fernsehproduktionen, damit eine leistungsstarke und wettbewerbsfähige Film- und Fernsehlandschaft in Bayern geschaffen und ausgebaut wird. Games fördert der FFF seit 2OO9, die VR-Förderung wurde in diesem Jahr installiert. Im Interview erklärten uns die FFF-Förderreferenten, welche Projekte mit welchen Beträgen in diesen Bereichen aktuell gefördert werden.
„Fiete“ von dem Kölner Entwicklerstudios Ahoiii
Förderung: Film- und Medienstiftung NRW
10.09.2017
Mit einem jährlichen Fördervolumen von 35 Millionen Euro gehört die Film- und Medienstiftung NRW zu den bedeutendsten Förderhäusern in Deutschland und Europa. Sie unterstützt unter anderem Filme für Kino und Fernsehen in allen Phasen der Entstehung und Verwertung sowie die Entwicklung innovativer audiovisueller Inhalte und Formate und vergibt verschiedene Stipendien. CEO Petra Müller erklärte uns im Interview, welche Förderprogramme es für den Digital-Bereich gibt und wie die Entscheidung für oder gegen eine Förderung getroffen wird.

Heftartikel von Mirja Fürst

Finns Fleckengang
Letztes Jahr die „Beste Nachwuchsproduktion“ und dieses Jahr dazu noch den Jury-Preis der Siggraph – was ist so besonders an „The Stained Club“ ? (S. 134)
Wissen mit Spaß vermitteln
Die „Beste Visualisierung“ setzt sich auf dem animago mit dem größten Troll des maroden Christentums auseinander und erzählt Luthers Geschichte. (S. 130)
Nach dem gesellschaftlichen Kollaps
Die Trophäe für „Bestes Motion Design“ ging an das Studio Antibody – und wir zeigen, wie man „Tom Clancy‘s Division 2“ interessant in einem Trailer zusammenfasst. (S. 142)
Ein Balanceakt namens Leben
CGF Studios hat den besten Kurzfilm des letzten Jahres gemacht. Wir sprachen über virtuelle Studios, Vögel und was am Ende der Leine kommt. (S. 142)
Living in a Box
Die Coverstory dieser Ausgabe: Das Herzensprojekt von Dušan Kastelic ging uns nicht mehr aus dem Kopf, und es ist an der Zeit, über den „Besten Character“ zu sprechen. (S. 134)
Ruhepol im Zombiesturm
Da ist schon Zombieapokalypse, und dann ist auch noch das Wetter schlecht. Goodbye Kansas hinter den Kulissen des animago-Gewinners des „Besten Game Cinematic“. (S. 140)
Porträt eines Genies
Das „Beste Still“ ist jedes Jahr ein geniales Bild – passenderweise dieses Jahr mit dem offiziellen Genie Albert Einstein von Alexander Beim. (S. 136)
Wenn Essen zum Freund wird …
Die Mackevision erstellt ein fotorealistisches Schwein – und erzählt uns, wie man ohne großes Oink zum Ziel kommt. (S. 144)
Flucht aus der VR-Welt
Escape Rooms in VR? Gerne, warum nicht? animago-Gewinner Exit VR erzählt, wie man sich im Rätselwahn zurechtfindet. (S. 140)
Nachts, wenn die Monster kommen
Der Gewinner des Preises der Jury: Der vielleicht beeindruckendste Kurzfilm dieses Jahr. (S. 136)
Grüner Stoff
Viral Hit und animago-Gewinner – wir setzen uns mit den Sehsucht-Kreativen auf die Stromleitung und sprechen über Federn und Deadlines. (S. 140)
Conan is back
Wir hatten ein Gespräch mit den Machern des aufwendigen Trailers zum Open-World-Survival-Game „Conan Exiles“. (S. 138)
Auch Mädchen mögen Autos
Post23 und Audi starten durch – nachts im Spielzeugladen startet das Rennen – Toystory mit Pferdestärken! (S. 142)
Schoko-Osterhasen in Pose bringen
Linus Schneider verbindet zwei Sachen, die das Leben schön machen: Schoko-Osterhasen und Kinofilme – und verrät uns, wie er das angestellt hat. (S. 134)
Die Leiden des dicken Willy
Fiktive Werbeclips von der Hochschule Luzern sorgten für lautes Lachen – aber was steckt in und hinter dem Solo-Projekt? (S. 134)
Einstein lebt!
Große Geister inspirieren – und die Forschungsabteilung der Filmakademie hat einen digitalen Schauspieler aus dem Uncanny Valley geführt. (S. 96)
Ein Chamäleon wundert sich über die Lieb
Der nominierte Kurzfilm „Darrel“ bekennt Farbe – was passiert in der Open Source Pipeline mit Legua und ihrem Liebesleben? (S. 144)
Die Tage nach der großen Jagd
Die Monju Hunters sorgten auf dem animago für erstaunte Blicke – hier zeigen die Macher, wie sie entstanden sind und was denn Monjus eigentlich sind. (S. 140)
Handpuppenhandwerk und digitale Kunst
Der animago-Nominierte in der Kategorie „Bester Character“ von der Filmaka geht hinter die Maske – und zeigt uns, wo sich Puppenspiel und CGI treffen. (S. 134)

Zurück zur Übersicht aller Autoren