Christoph Zapletal

Christoph Zapletal ist seit mehreren Jahren als freiberuflicher Compositing Artist in Hamburg tätig.

Sowohl mit Autodesk Flame als auch The Foundrys Nuke arbeitete er bereits an diversen Werbe- und Spielfilmprojekten mit. Darüber hinaus ist er als Dozent für fxphd und das iSFF (Institut für Schauspiel, Film- und Fernsehberufe) in Berlin tätig. www.christophzapletal.de

Zur Website

Heftartikel von Christoph Zapletal

Wie man Flame lernt – und warum
Dass Flame so toll und mächtig ist, hört man überall – zumindest sobald Flame-Artists anwesend sind. Aber sollte man sich das Riesenpaket wirklich zu Gemüte führen? (S. 124)
What‘s new in Flame 2020?
Diesmal wird Flame clever mit neuen AI-Funktionen, einem aufgehübschten UI und der Unterstützung für eine kleine Schnittstelle namens OFX – falls ihr da ein Plug-in kennt? ;-) (S. 110)
Plug-ins für Autodesk Flame
Wenn Flame schon rumsteht, warum dann das Featureset nicht mit ein paar Helfern aufschrauben? Z.B. Mocha, Sapphire und satt Zunder aus der Matchbox. (S. 16)
Keying in Autodesk Flame
Ein tieferer Einblick in die Keying-Kiste von Flame. Der Fokus liegt hierbei auf den Tools, die das Programm von seiner Konkurrenz unterscheiden. (S. 132)
Flame als visueller Hub
Die Software schüttelt den Staub ab und richtet sich gerade auf, um zu zeigen, dass auch nach 25 Jahren noch Leben in dem alten Knochen ist. (S. 86)

Zurück zur Übersicht aller Autoren