SCHLAGWORTE: Apple

Apple-Starbucks-Deal für Musikdownloads mit Akamai-Infrastruktur

| Eigene Content-Server für schnellere Musik-Downloads in Starbucks-Filialen / Rollout in USA geht weiter

Led Zeppelin im iTunes Store

| DAs Digital Box Set kann ab heute für rund 80 Euro vorbestellt werden

Apple gibt Ergebnisse für das vierte Quartal bekannt

| Das Unternehmen erzielt einen neuen Rekord beim Mac-Quartalsabsatz. Im zurückliegenden Quartal wurden über eine Million iPhones verkauft

Apple: Sehr hohe Zufriedenheit bei iPhone-Nutzern

| Die Researchfirma ChangeWave stellte in ihrer jüngsten Umfrage eine außergewöhnlich hohe Zufriedenheit bei iPhone- (Nachrichten/Aktienkurs) Nutzern fest.

Apple will auch fremde Software auf dem iPhone zulassen

| Apple wird vom kommenden Jahr an auch fremde Programme auf seinem Handy iPhone zulassen. Die nötigen Informationen dafür sollen Programmierer im Februar erhalten, gab Konzernchef Steve Jobs am Mittwoch auf der Apple-Website bekannt.

Apple kündigt Mac OS X Server Leopard an

| Apple hat heute den Verkaufsstart von Mac OS X Server in der Version 10.5 Leopard bekannt gegeben: ab Freitag, den 26. Oktober wird das Produkt gleichzeitig mit Mac OS X Leopard erhältlich sein.

Apple liefert Mac OS X Leopard am 26. Oktober aus

| Apple hat heute bekannt gegeben, dass Mac OS X Leopard ab Freitag, den 26. Oktober weltweit ab 18 Uhr in Apple Retail Stores und im Apple Fachhandel erhältlich sein wird. Der Apple Store (www.applestore.de) nimmt ab sofort Vorbestellungen entgegen.

Apple: iPhone kommt am 9. November

| In einer Pressekonferenz in der Berliner Telekom-Repräsentanz gab Apple-Chef Steve Jobs die Einführung des iPhones in Deutschland bekannt

Apple stellt Logic Studio vor

| Nach Final Cut Studio für den Videobereich nimmt Apple mit der Aufwertung von Logic Pro zum Logic Studio den Audio-Markt in Angriff.

Apple: iPod wie iPhone

| Auf einer eigenes angesetzten Veranstaltung im Moscone Center in San Francisco präsentierte Apple-Chef Steve Jobs eine runderneuerte iPod-Palette.

Sony greift iTunes frontal an

| Der Unterhaltungselektronikkonzern Sony will offenbar mit iTunes in direkten Konkurrenzkampf treten.

Preis-Streit um iTunes eskaliert

| Der Streit zwischen dem Apple-Konzern und der US-Unterhaltungsindustrie um die Preispolitik im erfolgreichen Online- Musik- und Video-Shop iTunes hat sich zugespitzt. Apple verbannte TV- Serien des US-Medienriesen NBC Universal aus dem Angebot, nachdem dieser ankündigte, den Vertrag im Dezember auslaufen zu lassen.

Gläserner HDTV-PC von Sony als Antwort auf Apples iMac

| Mit dem Vaio LT hat Sony einen All-in-one-PC angekündigt, der in seiner Konzeption an die kürzlich aufgefrischte Apple-iMac-Serie erinnert. Wie bei den iMacs ist im Displaygehäuse auch das gesamte PC-Innenleben samt Laufwerk und Festplatte integriert. Und auch beim Design bleibt sich Sony mit einer auffallenden Akzentsetzung treu.

Update für iMovie’08

| Apple hat ein Update für die aktuelle iMovie-Version 08 veröffentlicht.

Apple: Neue iMacs und mehr

| Im heimischen Cupertino zeigte Steve Jobs neu designte iMacs, iWork und iLive 2008, ein aufgewertetes .Mac und verbesserte Mac Minis und Airports Extreme

Handymarkt: „iPhone als Chance für Konkurrenz“

| Nokia und Motorola hoben sich anhand ihrer Quartalsergebnisse von dem Mitbewerb ab. Nokia überraschte mit unerwartet hohen Gewinnen, der angeschlagene Motorola-Konzern fand auch im abgeschlossenen zweiten Quartal keinen Weg aus der Krise. Die Markteinführung des iPhones prägte im vergangenen Quartal indes die mediale Berichterstattung, von der aber vor allem andere Smartphone-Herstellern wie Sony Ericsson und Nokia profitierten.

Drei Milliarden Mal iTunes

| Apples iTunes Store vermeldet mehr als drei Milliarden verkaufte Songs

Apple: Juni-Rekordquartal bei Umsatz und Absatz

| Apple hat heute die Ergebnisse des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2007, das am 30. Juni 2007 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 5,41 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 818 Millionen US-Dollar bzw. 0,92 US-Dollar pro Aktie.