SCHLAGWORTE: hff

Brandenburger Adler für HFF-Professor Bernd Wefelmeyer

| Am heutigen Tag hat Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck auf Vorschlag der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ den Verdienstorden des Landes Brandenburg an Professor Bernd Wefelmeyer übergeben.

Hohe HFF-Beteiligung beim Animationsfilmfestival in Annecy

| Das 33. Internationale Animationsfilmfestival Annecy (08.-13. Juni 2009) hat die Auswahl für die Wettbewerbssektionen bekannt gegeben. Im offiziellen Festivalprogramm werden insgesamt 241 Animationen gezeigt, vierzehn davon kommen aus Deutschland. Die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ stellt hier direkt und indirekt das größte deutsche Kontingent

Dr. Klaus Schaefer ist Honorarprofessor der HFF

| Der Präsident der Hochschule für Fernsehen und Film München, Professor Dr. Gerhard Fuchs, überreicht am 20. März an Dr. Klaus Schaefer die Bestellungsurkunde zum Honorarprofessor. Damit gehört Klaus Schaefer dem illustren Kreis der Honorarprofessoren an, die sich um die Münchner Filmhochschule verdient gemacht haben und diese aktiv fördern.

Medienminister Sinner testet Cinec Neuheiten

| Der Leiter der Staatskanzlei und bayerische Medienminister Eberhard Sinner besuchte zusammen mit Dr. Klaus Schaefer, Clustersprecher des Cluster audiovisuelle Medien, bayerische und ausländische Aussteller auf ihren Ständen bei der 7. Internationalen Fachmesse für Filmtechnik cinec.

Neue Berufe & neue Chancen in der Filmindustrie –

| Die technischen Veränderungen im digitalen Zeitalter sind enorm und entwickeln sich mit rasanter Geschwindigkeit. So hat sich in der Filmindustrie mit der neuen HD-Technologie, speziell mit der Digitalisierung, der Workflow in der Postproduktion neu definiert. Zusatzqualifikationen sind erforderlich und neue Berufe sind entstanden: Der DIT (Digital Imaging Technician), der PPS (Postproduction Supervisor) und der Color Grader. Die Veranstaltung stellt diese drei Berufsbilder mit ihren Aufgabenbereiche und beruflichen Anforderungen vor und verdeutlicht das Zusammenspiel der Arbeitsabläufe und –bereiche in der Postproduktion. Geklärt werden die Fragen: Welches Handwerkszeug muss man für den Beruf des DIT, des PPS oder des Color Graders mitbringen, was erlernt und lernt man und wie sehen der künftige Berufsalltag und die Berufschancen aus? Im Anschluss an die Vorträge findet eine offene Gesprächsrunde für alle Interessierten gemeinsam mit den Referenten und Personalverantwortlichen statt. Darüber hinaus werden vakante Praktikumsstellen und Ausbildungsstellen der bei der UFA vorgestellt. Referenten: Thomas Groessel, Grundy UFA, Supervisor Postproduction Gunter Puszkar, PostFactory GmbH, Leiter der Postproduktion Niels Rinke, ELEKTROFILM Postproduction Facilities GmbH, Head of VFX Termin: Mittwoch, 9. Juli 2008 Zeit: 15.30 – 18.30 Uhr Ort: HFF Potsdam, Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Gebühr: kostenlos, Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl Anmeldung: online: www.mb-babelsberg.de/seminar_anmeldung.htm oder per E-Mail: info@mb-babelsberg.de Kontakt: Medien Bildungsgesellschaft Babelsberg, Dianastr. 44, 14482 Potsdam, Tel.: 0331/ 72 12 169; info@mb-babelsberg.de; www.mb-babelsberg.de

Neue Berufe und Chancen in der Filmindustrie

| Die HD AT WORK – academy im Hause der HFF Potsdam veranstaltet am 9. Juli unter diesem Motto einen Vortrag, der über die Berufsfelder DIT, PPS und Color Grader informiert.

Kameraforum mit Markus Stoffel am Montag, den 26. Mai 2008, 19.00 Uhr in der...

| Markus Stoffel, bvk, zeigt seinen berührenden Film "Ich erzähl Dir von mir". Für seine Arbeit wurde er für den Deutschen Kamerapreis nominiert. Das anschließende Gespräch wird von Johannes Kirchlechner moderiert.

Red One und Sony F 23 zum Anfassen

| HD Expo im Rahmen von INSIGHT OUT an der HFF Potsdam zeigt am 11. und 12. März 2008 State-of-the-Art-Equipment.

Internationales Symposium „Insight Out“ beleuchtet digitale Produktionsprozesse

| Workshop vom 10. bis 15. März 2008 an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) "Konrad Wolf" in Potsdam

Mobile Movie School mit Grimme-Preisträger Oktay Özdemir kommt nach München

| Bei der deutschlandweiten Auslosung einer Mobile Movie School gewinnt die Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF) für zehn Studenten einen Tagesworkshop

Basisseminar Filmtechnik 2007

| Das Basisseminar Filmtechnik ist ein berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot des Studienzentrums für Filmtechnologie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Es besteht aus 10 Modulen über jeweils ein bis drei Tage. Module können auch einzeln belegt werden. Es geht über insgesamt 15 Tage, die sich über acht Wochen verteilen.

13. Kameraforum

| Gast des 13. Kameraforums ist diesmal Hagen Bogdanski, der es mit seinen Filmen "Das Leben der Anderen" und "Antikörper"nach Amerika geschafft hat. "Die Unberührbare" hingegen ist abseits des Mainstreams, in Schwarzweiß gedreht (Buch und Regie: Oskar Röhler, mit Hannelore Elsner in der Hauptrolle). Das Team des BVKs und der HFF-München freut sich auf ein Gespräch mit Hagen Bogdanski über Kameraarbeit zwischen Kunst, Kommerz und Erfolg, die Schönheit von Schwarzweiß, Dreh mit HFF-Studenten und Oscarnominierungen. Die Moderation wird wieder Diethard Prengel, bvk, übernehmen.